Der belgische Amateurradfahrer Joren Touque starb im Urlaub auf Teneriffa

Radfahrer

Teneriffa:
Der belgische Amateurradfahrer Joren Touquet starb im Alter von 26 Jahren Montagnacht in seinem Urlaub auf Teneriffa.  Er hat einen Herzstillstand erlitten. Er war Teil des Teams von Decock-Van Eyck-Devos Capoen und war in den letzten Monaten inaktiv, da man bei medizinischen Untersuchungen festgestellt hatte, daß sein rechter Ventrikel etwas größer war, als der linke. Dieses Problem sollte nächsten Monats durch eine entsprechende Operation gelöst werden.

Junger Delfin stirbt in Almeria wegen schrecklichem Verhalten von Menschen

Delphin

Spanien – Almeria:
Wie egoistisch sind die Menschen heute doch, das ihnen nichts anderes einfällt, als schnell mal ein Foto/Selfie zu schießen, anstatt sofort zu handeln. Dies zeigt der Fall eines jungen Delfines der am Samstag in Almeria gestrandet war, Statt ihn zurück ins Wasser zu bringen, hatten die hunderten von Menschen dort nichts anderes im Sinn, als den Delfin zu berühren, teils dabei sein Atmungsloch zu bedecken, und schnell mal ein Foto zu machen. Absoluter Stress, der Delfin starb. Ein Lebensretter hatte die Notdienstzentrale verständigt.
Wer einen Meeressäuger gestrandet findet sollte sofort die 112 informieren. Sie erhalten entsprechende Verhaltensmaßnahmen. Wichtig ist es immer die Säuger naß zu halten. Das Manipulieren und belästigen der Tiere ist gesetzlich verboten!

Motorradfahrer verliert Kontrolle und überfährt alte Frau

La Gomera

La Gomera – Tecina:
Gestern Mittag, gegen 15.40 Uhr, kam es zu einem schrecklichen Unfall, als ein 38-jähriger Motor-radfahrer die Kontrolle auf der GM-3, im Gebiet von Tecina, über sein Motorrad verlor und eine 79-jährige Frau aus Alajero überfuhr, die sofort starb. Der Motorradfahrer kollidierte dann gegen eine Mauer und wurde so schwer verletzt, daß er per Hubschrauber ins Universitätskrankenhaus nach Teneriffa geflogen werden mußte.

Beim Unterwasserfischen gestorben

Playa Paraiso

Teneriffa – Playa Paraiso:

Gestern gegen 11.40 Uhr kam es im Meer vor der Küste von  Playa Paraiso zu einem tödlichen Unfall, als ein 30-Jähriger beim Unterwasserfischen starb. Man holte ihn aus dem Wasser und Rettungspersonal versucht noch über eine halbe Stunde ihn zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg.

Fahrer vom Auto überrollt

Vilaflor

Teneriffa – Vilaflor:

Ein 64-Jähriger hatte gestern bei Llanos de Trevejo, bei Vilaflor, seinen Mercedes abgestellt und wohl vergessen die Handbremse zu ziehen. Der Wagen kam ins Rollen. Als der 64-Jährige das bemerkte, öffnete er die Tür um an die Handbremse zu kommen. Bevor diese zog, war der Wagen einschließlich Person einen kleinen Abhang hinuntergestürzt und klemmte die Person ein. Der Mann starb bei dem Vorfall.

Spanischer Alpinist am Himalaya gestorben

Himalaya:
Der katalanische Alpinist Juanjo Garra war auf dem Gipfel der Dhaulagiri, dem  siebt-höchsten Gipfel der Welt, am 23. Mai in über 8.000 m Höhe gestürzt und hatte sich dabei wahrscheinlich einen Knochenbruch zugezogen. Eine Hubschrauberretteung in dieser Höhe gestaltet sich als sehr schwierig, so daß der Alpinist zu lange in großer Höhe verblieb und starb. Dies bestätigten heute Familienangehörige und Freunde von Garra in den sozialen Netzwerken.

Tödlicher Motorradunfall auf la Palma

La Palma

La Palma

La Palma – Puntagorda:

Der letzte Freitag war ein schrecklicher Tag im Verkehr auf La Palma. Auf der LP-1, auf der Höhe des Eingangs zur Gemeinde Puntagorda, kam es zu einer Kollision von 3 Motorrädern, bei der ein 24-Jähriger starb. Der genaue Tathergang ist noch nicht geklärt.
Das weiteren wurden am gleichen Tag 7 Personen bei 6 Verkehrsunfällen verletzt.

Unfall auf Touristenschiff fordert eine Tote

Gran Canaria

Gran Canaria

Gran Canaria – Puerto Rico:
Gestern Abend gegen 20.15 Uhr ging ein Notruf ein, das auf einem Touristenschiff 2 Personen in die Klärkammer gefallen seien und nicht mehr aufgrund  der Gasvergiftung heraus-kommen könnten. Sofort wurde medizinisches Personal geschickt, welches 3 Betroffene vorfand. Die 50-jährige Frau starb, ein 45-Jähriger befindet sich im kritischen Zustand und ein 55-Järiger wurde dabei leicht verletzt. Wie es zu dem Unfall kam ist noch unbekannt.

Fußballspieler Miki Roque gestorben

spanische Flagge

spanische Flagge

Spanien – Barcelona:

Die Sportwelt trauert. Der Real Betis Spieler Miguel Roque Farrero,  bekannt als Miki Roque, starb heute im Alter von 24 Jahren  in einer Klinik in Barcelona. Im März 2011 hatte der Katalane bereits seinen Rücktritt aus dem Fußballsport bekannt gegeben, da ein Tumor am Becken diagnostiziert worden war. Trotz Operation ist der Fußballspieler nun in jungen Jahren dem Knochenkrebs erlegen.