Galdar ohne Wasser und Strom

Gran Canaria

Gran Canaria – Galdar:
Der obere Teil der Gemeinde Galdar, in dem sich das Viertel Juncalillo (dort hatte ein Mann eine Tor geschweißt, was zu dem Feuer führte) befindet, hat keine Wasserversorgung mehr, da die Brunnen und alle Rohre vollständig verbrannt sind. Das Gleiche trifft auch auf die Stromleitungen zu. In diesem Gebiet müssen die Leute wieder bei Null anfangen.
Die meisten Feuer entstehen durch Fahrlässigkeit oder sogar durch Mutwillen, was dazu führt, daß viele Menschen alles verlieren, was sie zum Leben haben. Hier besteht dringender Bedarf, an das Bewußtsein der Leute zu apellieren.

Stromrechnungen mit Rekordpreisen

Strom

Spanien:

Im Januar diesen Jahres brachen die Stromrechnungen alle Rekorde. Nach einer Analyse des Verbraucherverbandes FACUA zahlt somit ein durchschnittlicher Verbraucher 87,81 Euro, im Vergleich zum Januar 2016 als es noch 67,84 Euro waren. Das ist eine Preissteigerung von 29,4 %. Der durchschnittliche Preis von 1 kWh im Januar 2017 liegt somit bei 18,75 Cent (14,74 Cent plus Steuern).

Ab Morgen wird der Strom neu berechnet

Strom

Spanien – Kanaren:

Ab morgen tritt die neue Reform in Kraft, bei der die Stromkosten neu berechnet werden. Im 1. Quartal haben die Verbraucher zuviel bezahlt. Das 1. Quartal endete mit einem durchschnittlichen Preis von 26,09 Euros für die Megawattstunden (MWh) beim Strom-großhandel. Die Regierung hatte aber 48,48 Euro pro MWh veranschlagt. Das heißt, es steht eine Rückzahlung an, bzw. eine Verrechnung der Differenz.

Strom wird zum Luxusgut

Strom

Strom

Teneriffa:

Bereits letztes Jahr haben wir 3-mal eine Tariferhöhung beim Strom erlebt. Und ab 1. Januar wird es wieder teurer. Das kann bei einem Durchschnittsverbrauch das 8-fache für die Kilowattstunde bedeuten. Laut Verbaucherorganisationen ist seit 2008 der Stromtarif in Spanien um 70 % angestiegen, somit gehört der Strom in Spanien zu den Teuersten in der Europäischen Union. Mit Beginn 2013 gibt es wieder eine Steigerung von 3 %. Außerdem müssen die analogen Zähler bis 2015 überall auf digitale Zähler umgestellt werden.

Ab April höhere Stromrechnung

Strom

Strom

Spanien – Kanaren:

Ab 1. April werden die Stromrechnungen teurer.
José Manuel Soria, Minister für Industrie, Energie und Tourismus, gab heute eine Erhöhung von 5-7 % ab April bekannt.
Diese Erhöhung beruht auf einem Urteil des Obersten Gerichtes, damit die tatsächlichen Kosten des elektrischen Systemes wieder angepaßt sind.

Weitere Sparmaßnahmen in Santa Cruz

Strom

Strom

Teneriffa – Santa Cruz:

Die Stadt Santa Cruz wird weitere 50.000 Euro im Jahr einsparen, indem in Straßen mit geringem Verkehrsaufkommen die Straßenbeleuchtung ab 23.00 Uhr ausgeschaltet wird. Dies trifft z.B. auf die Straße am Barranco de los Santos zu.
Momentan ist man noch am untersuchen, an welchen öffentlichen Gebäuden Strom eingespart werden kann.

Steigende Preise

Wirtschaft

Wirtschaft

Kanaren:
Mit dem Beginn des Monats Juli kommen auch wieder Preissteigerungen auf uns zu. Nach dem Erhöhen der Preise wird sich die durchschnittlichen Stromrechnung eines Haushaltes um 1,5 % steigern. Eine Gasflasche kostet im Juli 5,7 % mehr als im Juni. Abgesehen von diesen Preiserhöhungen, kommt auch noch die Steigerung des Euribors hinzu, so daß die Hypotheken auch wieder teuerer werden.

Strom und Gas wird teurer

Strom

Strom

Spanien – Kanaren:

Ab 1. Januar 2011 steigen wieder die Preise. So wird Strom um 9,8 % steigen und die Gaspreise steigen um 3,9 %. Es gibt sozialen Bonus für Verbraucher mit geringer Leistung bis 3 Kilowatt (kW), kinderreiche Familien, Familien bei denen alle Mitgliedern arbeitslos sind  und für Personen mit Mindestrenten. Die spanische Regierung wird 2011 eine Informationskampagne starten, damit die rund 5 Millionen  Personen, die einen Anspruch auf den sozialen Bonus haben, informiert werden.