Super Teneriffa-Wein aus Taganana

Wein

Teneriffa:
Auf Teneriffa gibt es tolle einheimische Produkte, wie Weine, Käse, Mojos, Fisch, uvm.. Der Rotwein „Envínate Táganan Margalagua Tinto 2017″ hat in der neuesten von Robert Parker veröffentlichten Liste, 97 Punkte erzielt. Das ist die höchste  Punktzahl, die jemals von einem kanarischen Wein erzielt wurde. Somit gehört dieser Rotwein zu den herausragenden Produktionen der Welt.  Die Liste finden Sie in der Zeitschrift „The Wine Advocate“, die als internationaler Maßstab für Fachleute und Weinliebhaber gilt. Dieser Wein wird hauptsächlich aus den Sorten Listán Negro und Negramoll und 10% weißen Trauben hergestellt, die alle aus Taganana stammen. 

 

Politik gegen die Entvölkerung gefordert

Anaga-Massiv

Teneriffa – Taganana:
Taganana fordert eine dringende Politik gegen die Entvölkerung, da in diesem Kern des Anaga-Massivs sich in den letzten Jahren die Bevölkerungszahl drastisch verringert hat. Das fortschreitende Exil der Land- und Viehwirtschaft, die schlechte Kommunikation mit anderen Punkten der Insel, das Fehlen von grundlegenden Dienstleistungen, die mangelnde Internetverbindung haben dazu geführt, das immer mehr Menschen dort abwandern und woanders Wohnsitz suchen, um näher an der Arbeit zu sein oder bessere Lebensqualität zu erreichen. Laut dem Präsidenten der Nachbarschaftsvereinigung gab es Ende des
19. Jahrhunderts im nördlichen Bereich des Anaga-Massivs rund 1000 Bewohner, während er heute nur noch rund 400 sind. Aus diesem Grund und um dringende Maßnahmen gegen die Entvölkerung zu fordern, findet am Samstag, 30. März um
19 Uhr, im Kulturzentrum von Taganana eine Nachbarschaftsversammlung statt.

Beim Wandern gestürzt

Anaga-Gebirge

Teneriffa – Taganana:

Gestern mußten Rettungsmannschaften eine Fränzösin in den 60-zigern retten, die beim Wandern auf dem Camino las Vueltas bei Taganana gestürzt war und sich dabei am Knöchel und die Hüfte verletzt hatte. Sie mußte per Trage aus dem Wandergebiet zu einem Krankenwagen getragen werden.

Schrecklicher Fund von Welle angespült

Anaga

Teneriffa – Taganana: Gestern wurde an der Playa de El Roque in Taganana ein schrecklicher Fund gemacht. Einige Nachbar haben menschliche Überreste von einer Welle angespült entdeckt. Genau genommen handelt es sich um ein männliches Unterbein von dem nur noch die Knochen (Waden- und Schienbein), sowie Socke und Turnschuh übrig geblieben worden waren. Die Untersuchungen laufen.

Tiervergiftungen in Taganana

Katze

Teneriffa – Taganana:
In nur 2 Tagen sind 6 Haustiere, 5 Katzen und ein Hund, tot in der Zone von La Chanca, in Taganana, aufgefunden worden. Die Bewohner haben Knochen gefunden, die wohl vergiftet sind und den Tieren zum Verhängnis wurden. Der Tod trat nach mehreren Stunden ein. Dies ist Ortsgespräch und die Bewohner dort fürchten um ihre Tiere, können sie nicht mehr auf die Straße lassen. Man will nun eine Anzeige einreichen und hofft, dem Vergifter auf die Spur zu kommen.

Taganana ohne Kontakt zur Außenwelt

Anaga-Gebirge

Anaga-Gebirge

Teneriffa – Taganana:

Die massiven Unwetter im Norden Teneriffas führten auch dazu, daß Taganana für mehr als 2 Stunden durch Erdrutsche von der Außenwelt abgeschlossen war. Es kam zu mehreren Zwischenfällen im ganzen Gebiet des Anaga-Gebirges. Auch hier gilt weiterhin für alle Verkehrsteilnehmer, bitte Vorsicht walten zu lassen.

Teile im Anagagebirge von der Außenwelt abgeschlossen

Anagagebirge

Anagagebirge

Teneriffa – Taganana: Gegen  9:20 Uhr  gestern Morgen wurde der Boden des Anagagebirges „erschüttert“. Ein Hügel voll von einer ungefähren Höhe von 70 m und einer Breite von 10 m, stürzte auf  die Straße und blockierte mit tonnenweise Steinen und Erde  die Strecke. Die  Ein-und Ausreise nach Almáciga, Taganana und Benijo wurde somit für fast 10 Stunden unterbrochen. Der Vorfall ereignete sich an der 1200 Km Straße Taganana TF-134, etwa 200 Meter nach der Tunnelausfahrt in Richtung der Küsten-Populationen. Glücklicherweise erlitt niemand Schaden, obwohl ein passierendes Fahrzeug nur ein paar Sekunden zuvor dort vorbei fuhr. Erst nach 17.00 Uhr war es wieder möglich auf einer Straßenseite die Strecke zu passieren. Es wird noch einige Tage der Aufräumarbeiten bedürfen.