Schon wieder tödlicher Motorradunfall

La Palma

La Palma – Los Llanos de Aridane/Puerto Naos: Motorradunfälle sind auf den Kanaren an der Tagesordnung. Erst vorgestern verlor ein Motorradfahrer bei Araya auf Teneriffa sein Leben. Gestern ist dann gegen 12.30 Uhr ein 38-Jähriger mit seinem Motorrad von der LP-213 abgekommen, mehrere 100 m über vulkanisches Gelände gerutscht und dann letztendlich an einem Hindernis hängen geblieben. Dies hat er nicht überlebt. Herbei eilendes Rettungspersonal konnte nur noch seinen Tod bescheinigen. Er hatte erst vor einigen Monaten seine Partnerin verloren und hinterläßt nun ein 2-jähriges Mädchen als Waise.

Tödlicher Motorradunfall bei Araya

Ambulanzen

Teneriffa – Araya: Gestern gegen 16.35 Uhr ging ein Notruf ein. Auf der TF-28, auf der Höhe von km 16,4, Kreuzung mit Zufahrt nach Araya, war es zu einer Kollision von einem Motorrad mit einem Nissan Navara gekommen. Der 46-jährige Motorradfahrer aus Güimar erlitt dabei so starke Verletzungen, das er auf dem Transport zum Krankenhaus verstarb. Der Fahrer des Nissan war auf die linke Fahrspur gewechselt, ohne den Motorradfahrer bemerkt zu haben.

Tödlicher Autonunfall auf Lanzarote

Lanzarote

Lanzarote – San Bartolomé:
Gestern in der Früh ist ein 24-jähriger Ecuadorianer mit seinem Auto von der LZ- 20, die von San Bartolomé nach Arrecife führt, abgekommen und hat sich dann überschlagen. Herbei eilendes Rettungpersonal konnte nur noch den Tod bestätigen. Es war sonst niemand im Auto.

Tödlicher Unfall in San Juan de la Rambla

Ambulanzen

Teneriffa – San Juan de la Rambla: Gestern ist eine 46-jährige Autofahrerin, aus bisher ungeklärten Gründen, gegen eine Bar in San Juan de la Rambla kollidiert und hat dies nicht überlebt. Ein 13-Jähriger, der ebenfalls in dem Auto saß, erlitt ein Hüfttrauma und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Tödlicher Verkehrsunfall eines 22-jährigen Fußballspielers

Ambulanzen

Teneriffa – Adeje: Am Samstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, hat der 22-jährige Fußballspieler Pedro Pérez von der Unión Deportiva Las Zocas einen tödlichen Verkehrsunfall auf der TF-1, bei Los Menores, erlitten. Er war dort von der Straße abgekommen und seitlich runtergestürzt. Als die Rettungsteams vor Ort erschienen, war er bereits tot. Ein weiterer 22-jähriger Fahrzeuginsasse wurde mit leichteren Verletzungen geborgen und ins Krankenhaus gebracht.