Umweltdelikte werden hart bestraft

Umweltdelikt

Spanien – Almeria:
Diese Notiz ist es wert hier veröffentlicht  zu werden. Für all die Superschlauen!
In Almeria hatte einer die geniale Idee seinen Kühlschrank einfach in einen Barranco in Valle de Almanzora zu entsorgen und sich dabei zu filmen und es dann auch noch im Netz hochzuladen. Manche denken wirklich sie bekommen dafür noch Applaus!
Nur dumm, daß man sein Gesicht und das Nummernschild auf den Video genau erkennen konnte, auf dem er unter Grinsen sagt: Recycelt! Doch die Umweltbehörde ist schließlich auch nicht dumm und hat ihn identifiziert. Er muß den Kühlschrank bergen, richtig entsorgen und muß noch eine Geldstrafe zwischen 9.000 – 45.000 Euro zahlen (dies hat die Polizei auf Twitter veröffentlicht). Dies war nicht das 1. Mal, er hatte schon einmal eine Waschmaschine auf die gleiche Weise entsorgt!
Kühlschränke zählen zu den umweltschädlichsten Geräten und werden gratis in entsprechenden Haushaltsgeschäften zurückgeholt. Außerdem gibt es Punto Limpios, wo man seinen Müll ebenfalls gratis abgeben kann.

Freiwillige zur Steinrepositionierung gesucht!

Steineansammlung

Teneriffa – Puerto de la Cruz:
Die Umweltdelikte nehmen zu und sind eine Gefahr für das Ökosystem, Flora und Fauna werden dadurch beschädigt. Wir berichteten bereits vor einiger Zeit über solche Umweltdelikte, wie z.B. das Aufhäufen von Steinmännchen/-Säulen, die Bemalung und Markierung von Felsen und Steinen, usw.. Die Fundación Telesforo Bravo Juan Coello organisiert gemeinsam mit dem Rathaus, dem Cabildo und der Kampagne „Pasa sin Huella“  seine Umweltsanierung an der Playa Jardin, um dort mit Freiwilligen die aufgehäuften Steinsäulen wieder zu repositionieren. Die Umweltsanierung findet am Samstag den 20. Juli, ab 10 Uhr statt. Die Rückseite des Castillo de San Felipe soll wieder sein natürlichen Bild erhalten.
Auch auf Fuerteventura, in dem Gebiet des Faro von El Cotillo und auf El Hierro am Pico de Malpaso war man schon aktiv.
Mehr Informationen dazu erhalten sie unter der Email-Adresse infopasasinhuella@gmail.com.