Verhaftungen wegen Menschenhandel und Prostitution

verhaftet

Gran Canaria – Las Palmas: Die Polizei hat 2 Rumänen verhaftet und zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt, weil sie über das Internet Kontakt zu jungen Mädchen gesucht haben. Diese haben sie dann auf nach Gran Canaria gelockt, in dem Glauben, das sie hier ein Paar wären und gute Arbeit hätten. Doch stattdessen haben sie die Mädels dann hier zur Prostitution gezwungen.

Raubüberfälle in Finca aufgeklärt – 5 Verhaftete

verhaftet

Teneriffa – Norden:
Die Polizei hat 5 Personen verhaftet, die für die Raubüberfälle in Fincas im Norden der Insel verantwortlich sein sollen. Nach Angaben der Polizei gelang es ihnen rund 1.000 Kg Avocados zu stehlen. Die Überfälle fanden meist bei Tageslicht, am Nachmittag statt. Die Diebe wußten über die Arbeits- und Transitzeiten der Fincaarbeiter Bescheid. Außerdem wußten sie genau, wo sie gute Zugänge hatten, ohne wahrgenommen zu werden. Die Polizei kontrolliert auch Lebensmittelläden, da der Kauf und Verkauf gestohlener Waren ein Straftat sind.

39 Personen in Arona verhaftet wegen gefälschter Ware

verhaftet

Teneriffa – Arona:
Die Polizei hat 39 Personen verschiedener Nationalitäten verhaftet, die in Verbindung mit gefälschter Markenware stehen. In diesem Zusammenhang wurden über 4.000 Produkte beschlagnahmt, die einen Wert von über 1.500.000 Euro erreichen würden.
Vorsicht, wer hier solche Produkte kauft, kann in seiner Heimat Probleme bei der Einreise bekommen. Oft ist es von vornherein klar, das es sich um gefälschte Ware handelt. Was original ein Vielfaches kostet, bekommt man nicht günstig hinterher geworfen.

Kriminelle Bande verhaftet, die Schmuck aufkaufte

verhaftet

Teneriffa:
Die Polizei hat 6 Personen einer kriminellen Bande verhaftet, die auf Teneriffa Gold und Schmuck angekauft haben, welches aus Raubüberfällen stammte. Die Polizei stellte 8 kg Gold und 20 kg Silber sicher. Die Guardia Civil teilte heute mit, das 3.500 wertvolle Münzen, sowie 491 Ringe, 514 Ohrringe, 255 Armbänder, 192 Ketten, 407 Anhänger, 75 Uhren, 50 Halsketten, 8 Silbertabletts und 156 fragmentierer Schmuck und 56.000 Euro in bar beschlagnahmt wurden. Vom
1. – 5. April werden diese Objekte im Hauptquartier der Zivilgarde in Santa Cruz öffentlich gezeigt, damit ihre rechtmäßigen Besitzer sie identifizieren können.

3 Diebe im Nationalpark Teide verhaftet

Nationalpark Teide

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Die Polizei hat 3 Diebe, einen 19-jährigen Mann und 2 Frauen (28 und 21 Jahre alt) verhaftet, die im Nationalpark, in der Nähe der Roques de García, mehrere Diebstähle begangen haben. Eine Person alarmierte die Polizei über das seltsame Verhalten einer 3-köpfigen Gruppe und gab eine entsprechende Personenbeschreibung ab. Die Polizei konnte erschien vor Ort und konnte die Diebe entdecken. Der Mann blieb im Auto, während die 2 Frauen sich unter die Touristen mengten. Im Auto stellte die Polizei dann entsprechendes Diebesgut, u.a. Geld verschiedener Währungen, Brieftasche und Unterlagen fremder Personen, sicher.

4 Verhaftungen wegen Haschisch- und Kokain-Verkaufsstellen in El Médano

verhaftet

Teneriffa – El Medano:
Im Rahmen der Operation „Proditor“ wurden 3 Haschisch- und Kokain-Verkaufsstellen in El Médano aufgedeckt und 4 Personen in diesem Zusammenhang verhaftet. Die 3 Männer und 1 Frau spanischer, kolumbianischer und uruguayischer Nationalität, leben seit mehreren Jahren in El Médano und haben praktisch ein Monopol auf den Verkauf von Drogen im Süden der Insel. Bei den Durchsuchungen wurden u.a. über 12.000 Euro in bar, Drogen, Schneidprodukte, Utensilien für den Vertrieb der Drogen, simulierte Schusswaffen und 4 Fahrzeuge (einige vom hohem Wert) beschlagnahmt.

Verhaftet wegen Mordes eines Obdachlosen

verhaftet

Gran Canaria – Playa del Ingles:
Die Polizei hat 2-monatiger Untersuchung nun einen 43-jährigen Mann und eine 50-jährige Frau im Süden Gran Canarias verhaftet, die für den Mord eines 61-jährigen, rumänischen Obdachlosen verantwortlich sein sollen. Das Opfer hatte beide Beine amputiert und war daher stets im Rollstuhl unterwegs und in dem Gebiet bekannt. Er wurde im Januar in einem verlassenen Gebiet von Playa del Ingles zuerst stranguliert und später mit Brandbeschleuniger überschüttet und verbrannt.

18 Verhaftete: Online-Plattform auf Teneriffa verkaufte Nahrungsergänzungsprodukte mit hohem Gesundheitsrisiko

Verhaftet

Spanien – Kanaren:
Die Polizei hat in Zusammenarbeit mit der Steuerbehörde insgesamt 18 Personen (11 davon auf Teneriffa) auf Teneriffa, Gran Canaria (1 Person), sowie in Granada (1 Person) und Alicante (5 Personen) verhaftet, weil sie illegale Arzneimittel als „Nahrungsernährungsprodukte“ über das Internet verkauft haben. Die Organisation agierte mit einer „hoch entwickelten“ Online-Plattform von Teneriffa aus, auf der sie verfälschte Nahrungsergänzungsprodukte anbot. Ihr Logistikzentrum war in Elche. Diese Produkte enthielten nicht deklarierte Wirkstoffkombinationen wie Sildenafil und Tadalafin zur Behandlung der erektilen Dysfunktion), die ein hohes gesundheitliches Risikos darstellen können.