Immer noch keine Spur des 33-Jährigen vermißten Iren

Teneriffa – Adeje: Am 22.3.2019 war der 33-jährige Ire Peter Wilson mit einem Freund in einem Hotel in Adeje angekommen, um Urlaub zu machen. Er ist zweifacher Vater und liebt seine Kinder sehr, so das man ein freiweilliges Verschwinden ausschließt. Er war mit seinem Freund in der Nacht vom 23. auf den 24.3.2019 in einer Freizeitzone von Playa de las Americas unterwegs. Sein Freund beschloß früher ins Hotel zurückzukehren und Peter wollte noch länger dableiben. Seitdem fehlt jede Spur von ihm. SOS Desaparecidos hatte sofort eine Vermißtenanzeige veröffentlicht und seitdem ist man auf der Suche nach ihm. Familienangehörige sind auf der Insel angereist, um irgendwelche Hinweise zu finden und man wird im September eine ausgedehnte Suche zu Land und aus der Luft per Drohne starten. Natürlich auch über die sozialen Netzwerke. Jeder der irgendwelche Hinweise hat, wird gebeten, diese der Polizei zu melden.

Vermißten tot im Barranco gefunden

La Palma

La Palma

La Palma – El Paso: Der seit letzten Freitag 91-jährige Vermißte wurde gestern Abend tot im Barranco de Temisas aufgefunden. Man fand in ohne Hemd und mit einer Hand auf der Brust, so als ob er einen Herzinfarkt erlitten hätte. Der Vermißte hatte Alzheimer und war schon öfters verschwunden. Eine Autopsie soll die Todesursache klären.

Auto des Vermißten gefunden

Tunnel Martianez

Teneriffa – Puerto de la Cruz:
Am Tunneleingang Martianez hat man gestern Morgen den schwarzen Opel Astra des vermißten J.A. Perez Martin geparkt gefunden. Der junge Mann wird seit dem 10. Juni vermißt, sofort wurden Suchmannschaften zu Land und Wasser losgeschickt, da man was Schlimmes befürchtet. Der Vermißte steht unter Medikation, die nicht unterbrochen werden darf. Bisher blieb die Suche erfolglos.

Vermißten Geschäftsmann auf Gran Canaria gefunden

Parque Rural de Gran Canaria

Gran Canaria – Tejeda:
Gestern hat man den 50-Jährigen Geschäftsmann Zacarías Suárez in seinem Nissan X-Trail am Fuße des Barrancos unterhalb des Miradores de La Degollada de Las Palomas/Tejeda tot aufgefunden.  Er wurde bereits seit 3 Wochen vermißt und gestern war wieder ein 120-Mann-starker Suchtrupp unterwegs. Gegen 12.30 Uhr hatte man dann einige Autoteile in der dichten Vegetation des Barrancos entdeckt und stieg dann bis zum Fußes ab, wo man die schlimme Entdeckung machte. Eine Autopsie soll Klarheit schaffen, doch er soll wenigsten schon seit 10 Tagen dort unten gelegen haben. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich in dem unzugänglichen Gebiet als schwierig.

Vermißten Windsurfer tot gefunden

Punta Rasca

Teneriffa – Punta Rasca:

Am Samstagmorgen haben Fischer den leblosen Körper des vermißten Windsurfers aus El Medano in der Nähe von Punta Rasca (zwischen Palm  Mar und Las Galletas) im Meer treibend entdeckt. Der Windurfer, ein 64-jähriger Brite, galt seit Donnerstag als vermißt und Helikopter hatten daraufhin die Küstengebiete nach ihm abgesucht. Die Leiche wurde geborgen und man führt nun eine Autopsie durch.

Leiche gefunden

Gran Canaria

Gran Canaria – Presa de Las Niñas:
Vor rund 20 Tagen war ein Mann vermißt in Las Palmas gemeldet worden. Deshalb waren Suchtrupps in dem Gebiet der Ayacataschlucht, 6 km vom Stausee „Presa de Las Niñas“entfernt, unterwegs und fanden dort eine stark verweste Leiche. Man hat keine Zeichen von Gewalteinwirkung gefunden, er könnte 100 m einen Abhang hinab gestürzt sein. Ob es sich wirklich um den Vermißten handelt, muß durch die Obduktion sichergestellt werden.

Vermißter Deutscher nach 40 Stunden lebend gefunden

Hubschrauber

Teneriffa – Guia de Isora:
Der 73-jährige Deutsche, der sich am Montag zum Wandern aufmachte, hatte sich in einer Schlucht bei Guia de Isora verirrt und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Die Bergeinheit der Guardia Civil hat ihn endlich nach 40  Stunden gefunden und ihn von einem Hubschrauber evakuieren lassen. Er befindet sich in einem schlechten Gesunheitszustand und wird medizinisch versorgt. Der Deutsche hatte gestern Morgen seine Frau in Deutschland alarmiert, die rief jemand auf Teneriffa an und derjenige rief die Notfallstelle an. Dann wurde die Suche mit vielen verschiedenen Rettungseinheiten eingeleitet.

Mann vermißt

Fuerteventura

Fuerteventura

Fuerteventura – Caleta de Fuste:

Heute geht die Suche nach einem vermißten Mann weiter, der seit gestern Mittag verschwunden ist. Zuletzt sah man in schwimmend im Meer in Caleta de Fuste, in der Gemeinde Antigua.