Brexitverschiebung bringt Erleichterung für die Kanaren

Kanaren

Groß-Britannien – Kanaren: Die Vereinbarung zwischen der Europäischen Union und Groß-Britannien, den Brexit bis zum 31. Oktober 2019 zu verschieben, stellt eine Erleichterung für den kanarischen Tourismussektor dar. Denn hätte die Verschiebung nicht stattgefunden, hätten die Kanaren allein in diesem Jahr etwa 550.000 Touristen verloren, was wiederum einem Verlust von ca. 648 Millionen Euro geführt hätte. Wäre es zu einem harten Brexit gekommen, wären die Schäden noch größer. Aber die stetige Unsicherheit hat bereits negative Folgen auf den Kanaren geziegt und ist hier intensiver, als in den übrigen Tourismusregionen von Spanien, zu verspüren.

Verschiebung des Ticketverkaufs für das kanarische Derby

Gran Canaria

Teneriffa – Gran Canaria:
Offenbar sind die Meinungsverschiedenheiten zwischen der UD und der Polizei über den Ort der Eintrittskarten in Siete Palmas der Grund für die Verschiebung des Ticketsverkaufs. Logistische Probleme verhindern, daß der CD Tenerife Tickets für das Derby, welches für Sonntag den 16.12.18 vorgesehen ist, verkauft. Normalerweise hätten ab heute Tickets für die Abonnenten des CD Tenerife verfügbar sein sollen.

Viele beantragen Verschiebung der Schulden

Wirtschaft

Wirtschaft

Kanaren:
José Luis Rodriguez, Delegierter der kanarischen Steuerbehörde, gab gestern bekannt, daß im Jahr 2010 über 60.000 Anträge eingingen, in denen Steuerzahler um eine Verschiebung ihrer Schulden baten. Dies ist ein signifikanter Anstieg der Anträge zu den Vorjahren.  Wie er erklärte gibt es 2 Arten von Verschiebungen. Man unterscheidet von Schulden bis 18.000 Euro, für die man keine persönlichen Garantien braucht und die Schulden von über 18.000 Euro, bei denen eine Bürgschaft, Garantie oder Hypothek vorliegen müssen.