Gran Canaria Teneriffa Fuerteventura El_Hierro Gran Canaria Fuerteventura Teneriffa
Sonnige Kanaren Logo

Kanaren Informationsseite über die Insel Fuerteventura - Ausflüge

Menü - Fuerteventura - Ausflüge

Kanaren - Fuerteventura - Ausflüge

Ausflüge mit Kindern

Fuerteventura ist ein Paradies für Kinder. Die Sonne, der Sand und das Meer machen den Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir raten aber die Kleinen vor Sonnenbrand und Erkältung – wegen dem Wind vor allen in den Wintermonaten – zu schützen.
Jandia, Morro Jable und die kleine Sandbucht Costa Caleta sind geeignete Badeplätze für die Kinder. Hier fällt der Sandstrand seicht in das Meer.
Als Ausflugziel für Familien mit Kindern ist der Freizeitpark Oasis bei La Lajita zu empfehlen.
Hier gibt es Affen, Krokodile und viele Vögel. Weiterhin ist die Papageienshow ein einzigartiges Erlebnis. Auch sollte man die Möglichkeit nutzen, einen Ausritt auf einem Dromedar zu genießen.

Das Freilichtmuseum in Tefia (Ecomuseo de la Alcogia) mit seinen traditionellen Bauerngehöfen wurde restauriert. Wie früher werden hier Ziegen, Hühner und Dromedare gehalten. In Tiscamanita kann die Familie eine restaurierte Mühle sowie das Haus des Müller besichtigen. Dies ist auch für kleinere Kinder ein Erlebnis.
Ein weiteres Ziel wäre die Fahrt mit einem Glasboot oder einem Katamaran. Diese Fahrten werden auf Fuerteventura von Morro Jable, Corralejo und Costa Caleta aus angeboten.

Wir empfehlen z.B. die Bootsfahrt zu der kleinen vorgelagerten Insel Lobos. Hier kann man ein kleines Picknick direkt am Strand veranstalten.

Ein ganz besonderer Ausflug ist natürlich die Überfahrt auf die Nachbarinsel Lanzarote. Sie fahren mit der Fähre von Corralejo aus. In Playa Blanca empfehlen wir die Weiterfahrt nach Timanfaya.

Back to Top

Roque del Moro

Wenn Sie auf Fuerteventura sind, ist eine Fahrt zum " Roque del Moro " einfach ein muß. Bringen Sie aber genug Zeit mit. Um den Roque zu besichtigen muß man entweder gut zu Fuß sein, oder man versucht es mit dem Auto. Aber BITTE, fahren Sie nicht mit einem einfachen Kleinwagen. Die Straßen die zum Roque del Moro führen sind eigentlich gar keine Straßen. Wenn Sie mit dem Auto stecken bleiben haben Sie u. U. ein Problem mit dem Autoverleiher. In den meisten Mietverträgen sind diese Fahrten ausdrücklich untersagt. Also mieten Sie sich für diese Tour am besten sofort einen Jeep. Es macht auch viel mehr Spaß.

EichhörnchenEichhörnchenEichhörnchenEichhörnchenEichhörnchenEichhörnchenEichhörnchen
Beim Klicken auf die kleinen Bilder öffnet sich eine Bildergallery

Es geht durch eine wilde Landschaft, wie Sie sie noch nicht gesehen haben. Einfach bezaubernd und abenteuerlich zugleich. Fahren Sie von Jandia Richtung Cofete. Sie kommen über einen Pass und dort geht es links ab zum Roque del Moro auf Fuerteventura. Bitte achten Sie unbedingt auf den Gegenverkehr. Nicht das hier schnell gefahren wird, nein im Gegenteil. Es geht eigentlich nur im Schrittempo vorwärts. Es gibt aber nur ganz wenige Stellen an der man ausweichen kann. Im Grunde ist es alles halb so schlimm, Sie sollten nur wachsam sein. Wenn Sie links abgebogen sind, geht es erst einmal durch einen Barranco. Am Ende dieses Barranco kommen Sie an einen Strand. Der alleine ist schon einen Ausflug wert. Jetzt sollten Sie zu Fuß weiter gehen und einfach nur die Gegend genießen. Achten Sie auf die verschiedenen Fels- und Steinformationen. Sie sehen hier die unterschiedlichsten Gesteinsfarben. Am linken Ende des Strandes steht er dann, der " Roque del Moro ". Millionenfach fotografiert und auf unzähligen Postkarten abgebildet.

Quelle:www.kanaren-traeume.de

Back to Top

Wrack American Star

Wir empfehlen einen Tagesausflug zum Wrack American Star auf Fuerteventura

Zur Geschichte:

Im August 1939 war das stolze Schiff fertig gebaut. Hier war Platz für 1.000 Passagiere. 1941 wurde das Schiff für Kriegsdienste eingezogen .

Die letzte Fahrt war im Januar 1994.

An der Westküste Fuerteventuras bei einer Windstärke von 12 brach das Abschlepptau und das Schiff irrte steuerlos umher, bis es an der Playa de Garcey auf Grund lief. Das Schiff brach innerhalb von 48 Stunden auseinander. Im Laufe der Zeit wurde das Schiff zerstört und die Reste sind nur noch bei Ebbe sichtbar.

Bereits im Jahr 1996 fiel der hintere Teil dem Meer zum Opfer. Die vordere Hälfte kämpfte aber erfolgreich gegen die Fluten. Im Jahr 2006 fegte ein tropischer Sturm über Fuerteventura hinweg. Hier wurde ein Teil des Schiffes an Land gespült und der Rest des Schiffes neigte sich zur Seite und droht unter zu gehen.

Der Weg zum Strand führt über eine staubige Piste. Mit dem Mietwagen ist diese Piste ein Risiko, da bei einer „Autopanne“ die Versicherung nicht für den Schaden haftet..

Die Piste beginnt im südlich Teil der Insel bei der Abzweigung nach Ajuy. Nehmen Sie sich etwas Zeit und Sie werden an diesem Ort auf Fuerteventura interessante geologische Formationen entdecken.
Bei der Informationstafel Nationalparks, biegen Sie nach links ab. Nach einer Zeit entdecken Sie ein Schild zur Playa de Salopas. Kurz nach einer Anhöhe kann man das Schiffswrack zum ersten Mal erkennen.

Kurze Zeit später können Sie dann Ihr Auto abstellen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, zum Strand zu fahren, dies ist aber nicht sehr empfehlenswert, weil der Weg sehr steinig und uneben ist.

Diese Fotos wurden uns freundlicherweise von Axel zur Verfügung gestellt.
Zum Vergrößern auf ein Bild klicken

AmericanStar AmericanStar AmericanStar AmericanStar
Back to Top

Kanaren Urlaub und Ferien in Ferienwohnungen und Ferienhäuser,
Hotel und Fincas, Villa und turismo rural auf den kanarischen Inseln - El Hierro, La Palma, La Gomera, Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Graciosa
günstige Mietwagen und Flüge auf die Kanaren und weltweit.

Ferienhaus Sucher:










© 2018 Sonnige Kanaren - Mietbedingungen, Impressum & Datenschutz, Verweise & Links - Aktualisiert am 16.12.2018