Gran Canaria Teneriffa Fuerteventura El_Hierro Gran Canaria Fuerteventura Teneriffa
Sonnige Kanaren Logo

Kanaren Informationsseite über die Insel Fuerteventura - Sehenswürdigkeiten

Kanaren - Fuerteventura - Sehenswürdigkeiten

Villa Winter

Villa Winter auf Fuerteventura

Die Villa Winter in Cofete ist ein schönes Beispiel für Mythen und Legenden. Unweit der Stadt Cofete hat sich der Deutsche Gustav Winter ein Feriendomizil für sich und seine Familie bauen lassen. Das Haus sollte 2 Etagen hoch sein und wurde an einem Hang mit Blick auf das Meer gebaut. Es ist massiv und sehr beeindruckend. In nordöstlicher Richtung gibt es einen Turm, von dem man bis heute nicht weiss wofür er gebaut wurde. Seine Funktion ist trotz aller Spekulationen bis heute nicht geklärt worden.

Villa Winter auf FuerteventuraDer Villa Winter sieht man von außen schon seine robuste Bauweise an. Am und im Haus gibt es riesige Rundbögen und die Treppen werden von schön ausgearbeiteten Holzgeländer geführt. Wenn man die Villa betritt dann sieht man als erstes den großen Innenhof. Es fällt auf, das Don Gustavo, wie Gustav Winter unter den Einheimischen genannt wurde über jede Menge Geld verfügt. Und da fangen die Spekulationen schon an. Es heißt, Gustav Winter habe die Villa auch für seine Freunde aus dem 3. Reich gebaut. Winter ist in dieser Zeit auch bereits als Agent der Deutschen Abwehr in Spanien tätig.

Villa Winter auf FuerteventuraDie Legende sagt, das einheimische Arbeiter vom großzügigen deutschen Bauherrn Don Gustavo nach Cofete gebracht wurden um unter strengster Geheimhaltung zu arbeiten, mußten aber jeden Abend das Gebiet wieder verlassen. Die gesamte Halbinsel Jandia wurde zur Speerzone erklärt. Es wird vermutet das nicht nur Einheimische Arbeiter sondern auch deutsche Hilfskräfte für den Bau der Villa Winter eingesetzt wurden. Wozu die Villa letzendlich diente oder später dienen sollte ist bis heute ungeklärt. Es heist, der Turm wurde als Peilpunkt für U-Boote oder Flugzeuge benutzt. Ganz in der Nähe gab es auch einen kleinen Flughafen, dessen Landebahn heute noch zu sehen ist. Wozu diente nun die Errichtung der Villa. Man weiss es nicht. Es wird vermutet das sich unter der Villa ein Höhlensystem befindet. Es ist auch möglich, dass Gustav Winter die Villa, die auch wo anders hätte stehen können als dort, wo sie steht, auf eine bereits bestehende Grotte gebaut hatte. Was auf keinem Fall der Wahrheit entspricht, ist die Vermutung das es eine unterirdische Verbindung zum Meergibt . Wer diese Küste kennt, weiß, daß sie in und um Cofete zu flach ins Meer abfällt.

Villa Winter auf FuerteventuraUm die Villa Winter bei Cofete auf Fuerteventura zu erreichen muß man schon gut zu Fuß sein oder einen Geländewagen haben. Versuchen Sie es erst gar nicht mit einem kleinen PKW. Sie tun sich und dem Wagen damit keinen Gefallen. Einige Reiseführer beschreiben zwar die Route über das an der Westküste liegende Jandia-Massiv bis zu den Stränden von Barlovento. Aber keiner erwähnt das Sie einen Geländewagen haben sollten.

Die Westküste von Fuerteventura ist nichts für Rucksacktouristen. Sie sollten wirklich gut zu Fuß sein und ein vernünftiges Schuhwerk ist ein absolutes muß. Wer hierher will, der will Einsamkeit, Natur und Unberührtheit.

Sehen Sie hier eine Bildergallery der Villa Winter auf Fuerteventura

Back to Top

Kanaren Urlaub und Ferien in Ferienwohnungen und Ferienhäuser,
Hotel und Fincas, Villa und turismo rural auf den kanarischen Inseln - El Hierro, La Palma, La Gomera, Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Graciosa
günstige Mietwagen und Flüge auf die Kanaren und weltweit.

Ferienhaus Sucher:










© 2018 Sonnige Kanaren - Mietbedingungen, Impressum & Datenschutz, Verweise & Links - Aktualisiert am 16.12.2018