Gran Canaria Teneriffa Fuerteventura El_Hierro Gran Canaria Fuerteventura Teneriffa
Sonnige Kanaren Logo

Kanaren Informationsseite über die Insel La Gomera - Ausflüge

Menü - La Gomera - Ausflüge

Kanaren - La Gomera - Ausflüge

Südroute

Von San Sebastian nach Playa de Santiago

San Sebastian auf La GomeraVon San Sebastián aus gelangt man nach 5 km auf der Carretera del Sur zu dem ersten Aussichtspunkt Miredor el Santo. Hier sieht man schon von weitem die 7 m hohe Christusstatur Monumento al Sagrado Corazon de Jesus. Weiterhin sollte man sich den herrlichen Blick auf San Sebastian und den Hafen nicht entgehen lassen.

Nach ca. 11 km fährt man auf den zweiten Aussichtspunkt Degollada de Peraza zu. Der Aussichtspunkt trägt den Namen des tyrannischen Inselgrafen Hernan Peraza. Kurz hinter diesem Aussichtspunkt weist ein Straßenschild nach Valle Gran Rey. Nach links führt die Straße zum Ort Playa de Santiago .

Unsere Tour führt weiter auf der Carretera del Sur. Bald erscheint auf der linken Seite der zuckerhutförmige Roque de Agano. Auf 1000 m Höhe steigt der bizarre Basaltfels senkrecht aus dem Boden. Der Fels ist ein sehr beeindruckender Zeuge des Vulkanismus auf Gomera. Dieser Berg empfiehlt sich nur mit einem erfahrenen Bergsteiger zu entdecken.

Weiter geht die Fahrt nach Valle Gran Rey. Bei der nächsten Kreuzung geht es in Richtung Alajero und Playa de Santiago. Hier wissen die Frauen vom dem Ort Alajero einiges von den Brujas (Hexen) im Barranco de Santiago zu berichtigen. Einige der „Alten“ glauben noch an diese Macht. In früheren Zeiten suchten sie eine Bruja (Kräuterhexen) eher auf als einen Arzt. Die Brujas haben durch ihr Wissen mit der Kräuterheilkunst oft den Einwohnern geholfen.

Die Straße von Alajero nach Santiago führt durch trockene und steinige Landschaft. Ab und zu sieht man ein Staubecken. Schon von weiterem erkennt man den malerisch gelegenen oberen Ortsteil von Playa de Santiago. Die gut ausgebaute Straße führt in den unteren Ortsteil. Playa Santiago ist der sonnensicherste Ort auf Gomera. Nach Aussagen der Einheimischen haben die Bewohner von Teneriffa nach einer Eruption des Teides Teneriffa verlassen und sind mit Booten am Strand von Playa Santiago gelandet. Dort wurden einfache Hütten gebaut oder sie zogen in Höhlenwohnungen. Santiago wird von zwei Bürgermeistern regiert. Der Grund besteht darin, dass Santiago zwei Gemeinden hat. Einmal Tecina dieser zählt zu San Sebastian und einmal den Ortsteil Santiago, dieser zählt zu der Gemeinde Alajero.

Leider hat der Ort Playa San Santiago nur wenig zu bieten. Denn die Gelder aus dem Tourismus flossen hauptsächlich ins Valle Gran Rey. Aber seit einiger Zeit ist man sehr bemüht, den Tourismus und so die Einnahmen zu steigern.
1989 wurde im Ortsteil Santiago ein exklusives Apartmenthaus Tapahuga eröffnet. Auch mehrere schöne kleine Restaurants laden zum Relaxen ein.

Diese Informationen sind mit der freundlichen Unterstützung von www.spanien-urlaub-spezial.de entstanden

Back to Top

Kanaren Urlaub und Ferien in Ferienwohnungen und Ferienhäuser,
Hotel und Fincas, Villa und turismo rural auf den kanarischen Inseln - El Hierro, La Palma, La Gomera, Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Graciosa
günstige Mietwagen und Flüge auf die Kanaren und weltweit.

Ferienhaus Sucher:










© 2019 Sonnige Kanaren - Mietbedingungen, Impressum & Datenschutz, Verweise & Links - Aktualisiert am 13.11.2019