Gran Canaria Teneriffa Fuerteventura El_Hierro Gran Canaria Fuerteventura Teneriffa
Sonnige Kanaren Logo

Kanaren Informationsseite über die Insel Lanzarote - Parks und Shows

Kanaren - Lanzarote - Parks und Shows

Nationalpark Timanfaya

Der Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote

Der Nationalpark Timanfaya im spanischen auch Parque Nacional de Timanfaya genannt befindet sich auf der Kanaren Insel Lanzarote. Der Timanfaya Nationalpark ist der 8. Nationalpark in Spanien. Die Bewohner Lanzarotes bezeichnen den Nationalpark Timanfaya auch als die Feuerberge oder Montañas del Fuego. Ca. 75% der Insel Lanzarote ist mit schwarzer Lava bedeckt. Aus 300 Kratern und ca. 100 Vulkanen ist der Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote entstanden. Zwischen dem Jahr 1730 und 1736 wurden an Eruptivmaterial 167 qkm bedeckt. Das ist ca. 11/5 von der Fläche Lanzarotes. In diesen 6 Jahren hat die Insel permanent gebebt. Am Ende dieses letzten gigantischen Vulkanausbruches am 16.04.1736 dachten die Einheimischen von Lanzarote, dass die Virgen de los Volcanes die heftigen Ausbrüche beendet hatte.

Die Einheimischen von Lanzarote waren der Virgen de los Volcanes so zum Dank verpflichtet, dass sie eine Kapelle bauten. Jedoch konnte erst im Jahre 1781 diese kleine Kapelle Ermita de los Dolores in dem Ort Mancha Blanca fertig gebaut werden.

Heute ist der Nationalpark Timanfaya mit hervorragend asphaltierten Straßen ausgebaut, so dass zahlreiche Busse und PKW’s den Nationalpark Timanfaya anschauen können. Seit einigen Jahren kann jedoch die 14 km lange Busfahrt nur noch von offiziellen Bussen, die eine Genehmigung erteilt bekommen haben, durchquert werden.

Einem atemberaubenden Eindruck erhält jeder Besucher von dem Montaña Rajada. Von hieraus genießt der Tourist einen fantastischen Ausblick über den Timanfaya Nationalpark. Die Vulkane auf Lanzarote, die sich im Nationalpark Timanfaya im Laufe der Jahre gebildet haben, gehören zur Hawai Gruppe. Leider gibt es kaum Vegetation im Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote. Die Flora besteht hauptsächlich aus Flechten und kleinen Sukkulenten. Auch dornige Sträucher, die Aulaga Majorera genannt werden, sieht der Besucher bei seiner Rundfahrt. Die Angestellten des Timanfaya Nationalparks verwenden die Sträucher Aulaga Majorera, um den Besuchern Lanzarotes die Hitze des Bodens darzustellen. Die Sträucher werden vom Personal in den Boden gesteckt, die sofort aufgrund der großen Hitze Feuer fangen. Weiter schütten Parkangestellte Wasser in ein senkrecht im Boden eingelassenes Rohr, wodurch explosionsartig eine Wasser Dampffontäne in den Himmel steigt. Nur wenige Meter unter der Bodenschicht im Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote herrschen Temperaturen von über 400 Grad Celsius.

Der Besuch des Timanfaya Nationalpark auf Lanzarote ist ein absolutes Muss für jeden Ferienbesucher dieser schwarzen Vulkaninsel. Neben der Bustour, die durch den Nationalpark Timanfaya führt, kann man gleichzeitig auch auf Kamelen über die grandiosen Aschefelder einen Hügel des Nationalparks hautnah erleben. Auch geführte Wanderungen werden von versierten Wanderführern angeboten.

Der Timanfaya Nationalpark, der im Südwesten der Insel Lanzarote liegt, gehört zu den interessantesten Vulkanen weltweit.

Video vom Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote

Back to Top

Kanaren Urlaub und Ferien in Ferienwohnungen und Ferienhäuser,
Hotel und Fincas, Villa und turismo rural auf den kanarischen Inseln - El Hierro, La Palma, La Gomera, Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Graciosa
günstige Mietwagen und Flüge auf die Kanaren und weltweit.

Ferienhaus Sucher:










© 2018 Sonnige Kanaren - Mietbedingungen, Impressum & Datenschutz, Verweise & Links - Aktualisiert am 15.12.2018